Hermann Hesse: Unterm Rad
Gratis bloggen bei
myblog.de

Hermann Hesse: Unterm Rad


Startseite | Das Projekt | Gästebuch | Abonnieren | Buch "Die Crew"

Ist "Unterm Rad" eine Autobiographie?

AUTOBIOGRAPHIE:

+ Autobiographie ist eine "Lebensgeschichte" (Fiktionaler Text, Erzählung)
- Autobiographie ist kein "Lebenslauf" (Bericht)

Übereinstimmungen mit der Biographie von Hermann Hesse und seinem Werk "Unterm Rad"

  • Lateinschule Göppingen (1890 -1891)
  • Landesexamen (1891)
  • Vater ist Missionar (große evangelische Bindung)
  • Flucht aus dem Seminar (1892)
  • sehr junger Autor verarbeitet seine Jugend

=> geringer Abstand zwischen dem Werk und den Erlebnissen seiner Jugend (10 Jahre)

---

Ich würde sagen, dass "Unterm Rad" eine Autobiographie ist. Man sieht es vor allem an den Zusammenhängen zwischen seinem Lebenslauf und dem Werk. Beispiele dafür sind oben aufgelistet. Aber ein gutes Beispiel ist das Landesexamen, was genauso wie in seinem Leben auch im Werk vorkommt. Hesse hat das Examen früh in seinem Leben gemacht - wie auch im Werk. Die Lateinschule weißt darauf hin, dass Hesse begabt war. Das Buch gibt dies mit dem begabten und für Griechisch und Latein interessierten Schüler Hans wieder. Dass Hesses Vater Missionar war, gibt die Religion wieder. Das Werk ist auch sehr von Religion geprägt und Hesse hat es früh in seinem Leben geschrieben.
Wer sich mehr für die oben genannten Punkte aus seinem Lebenslauf interessiert und mehr Vergleiche raussuchen möchte, kann den zusammengefassten Text über Hermann Hesse *link* oder kann einen auffühlichen Text in Wikipedia *link* lesen.

2.6.08 16:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

© Christian Becker | Mail: christian(at)becker(minus)bodenheim(punkt)de
Das Datum ist immer das Datum der letzten Bearbeitung!